Unsere Schule

Am 01.09.1964 wurde die Schule als 19. Polytechnische Oberschule Treptow eröffnet. Im Jahre 1967 erhielt sie den Namen „Dr.-Richard-Sorge-Oberschule“ verliehen. Zu Beginn der 70er Jahre lernten hier mehr als 1000 Schüler in den Klassen 1-10.
Mit Beginn des neuen Schulsystems 1991 wurde aus der 19. Polytechnischen Oberschule die 5. Grundschule, in der 690 Schüler und Schülerinnen und 15 Vorklassenkinder von 35 Lehrerinnen unterrichtet wurden. In dem im Seitenflügel untergebrachten Schulhort betreuten 8 Erzieherinnen 8 Hortgruppen. Kinder mit verschiedenen Behinderungen (außer Rollstuhlfahrern) konnten hier in Regelklassen lernen und erhielten sonderpädagogische Förderung.
1993/94 erfolgte eine Totalsanierung der Küche. Durch die Verlagerung des ehemaligen Lehrerzimmers konnte ein größerer Essenraum geschaffen werden. Die Schüler können seitdem ein warmes Mittagessen einnehmen, wobei sie zwischen verschiedenen Essen auswählen dürfen. Im gleichen Jahr wurde ein ehemaliger Werkraum zum Musikraum umgestaltet und mit vielen Instrumenten ausgestattet.
Im September 1994 feierten wir das 30-jährige Bestehen der Schule, wozu viele ehemalige Lehrer und Lehrerinnen eingeladen wurden.
1995/96 wurde im Sanitärtrakt der Turnhalle eine vollständige Sanierung vorgenommen. Durch die Neugestaltung des Schulhofes entstand ein Spielplatz. Der Schulgarten wurde unter dem Motto: "Grünes Klassenzimmer" gepflegt.
Ab 8.6.1999 trug die Schule den Namen "Grundschule am Ginkobaum". Seit 1.1.2009 sind wir die "Schule am Ginkobaum (Grundschule)".
Seit 2010 wird die Schule umfangreich energetisch saniert und modernisiert. Nachdem das Dach bereits neu gemacht wurde, die Dämmung der Fassade mit neuen Fenster mit modernen Sonnenschutzjalousien bereits fertiggestellt wurde, ist die Turnhalle nun auch wieder funktionsfähig und die Flure und das Treppenhaus neu gestrichen. Seit Ende 2014 ist die Schulküche und der Essenraum in den Bereich unter der Turnhalle verlegt werden worden. Mit großen Fenstern zum Ruhegarten und farbenfroher Optik, entstand dort ein Multifunktionsraum, der auch für kleinere Veranstaltungen genutzt werden kann. Seit Sommer 2017 wird der Schulhof umgebaut, und unsere Schule bekommt einen modernen Sportbereich unter freiem Himmel. Dazu gehören u.a. ein Ball-Spielplatz und eine Laufbahn mit Sprunggrube.
In Eigeninitiative wird vom Hausmeister, den Lehrern, Erziehern und Eltern sehr viel getan, um den Schülern ein schönes und liebevolles Umfeld zu schaffen. Sollte auch Sie sich berufen fühlen mit Ideen und Schaffenskraft mitwirken zu wollen, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail. Unsere Kontaktdaten finden Sie im Bereich --> Impressum.

Der Ginkobaum

Namensgeber für unsere Schule ist ein prächtiger alter Ginkobaum auf dem Schulhof: Ginkgo biloba
Ginkgo : vom chinesischen (später auch japanischen) Wort Ginkyo, das so viel wie "silver apricot" (gin=silver, kyo=apricot) = "silberne Aprikose" bedeutet. Dieser Begriff kommt wahrscheinlich von der Latinisierung des chinesischen Ideogramms yin-hsing.
Biloba: zweilappig; bi bedeutet im Lateinischen "bis" doppelt und loba bedeutet Lappen. Die Blätter sind fächerförmig mit einem Schlitz in der Mitte, deshalb zweilappig.
Nach der neuen deutschen Rechtschreibung ist die Schreibweise "Ginkobaum" ebenfalls richtig. Wir haben uns für die einfachere Schreibweise entschieden, da auch viele Erwachsene das "k" und das "g" im Wort Ginkgo oft vertauschen.
Der Ginkobaum stammt ursprünglich aus China, wird heute aber weltweit angepflanzt. Er gehört weder zu den Laub- noch zu den Nadelbäumen, sondern zu den Ginkgoales, einer ansonsten ausgestorbenen Gruppe der Samenpflanzen und wird auch als lebendes Fossil bezeichnet. Anfang des 18. Jahrhunderts brachten ihn holländische Seefahrer aus Japan nach Europa. Zum Jahrtausendwechsel erklärte das deutsche "Kuratorium Baum des Jahres" den Ginkgo biloba zum Mahnmal für Umweltschutz und Frieden und zum Baum des Jahrtausends. [Quelle: Wikipedia)


Unser großer Ginkobaum, unter dem man herrlich sitzen und spielen kann.

Weitere Informationen

--> Räume und Schulhof
--> Gremien
--> Leitbild
--> Hausordnung der Schule (PDF)
--> Schulprogramm (PDF)




Unser Schuleingang.


Neue Farben nach der Renovierung.


Ein schöner und grüner Schulhof.